Als Svenja von Lotte&Ludwig zur Überarbeitung ihres eBooks „Mein Mittsommer“ aufrief, hab ich als erstes gefragt, ob der auch aus dehnbaren Stoffen genäht werden kann. Schließlich sind Webwaren ja nicht so mein Ding! Ja, geht! Also bin ich gerne dabei.

Ich habe dann insgesamt drei Mittsommer genäht. ALLE aus Webwarestoffen…

Mein erstes Teststück habe ich aus einem Patchworstoff von Stoff&Stil genäht, also einer dünneren Baumwollwebware. Mit ein paar Knöpfen aus meinem Fundus und einer schmalen Kordel habe ich das „Testkleid“ in zwei, drei Stunden genäht und war dann total überrascht, wie gut der „Test“ passt und wie angenehm doch Webware zu tragen ist.

Ich habe hier die Empire-Variante genommen. Das Oberteil vorne ist mit echter Knopfleiste genäht. Wie einfach Knöpfe und vor allem Knopflöcher mit so ziemlich jeder Maschine zu nähen sind, zeige ich euch ganz bald auch hier.

Damit war also meine Mittsommerliebe geweckt. Im Lädchen das Näh- und Strickhaus „um die Ecke“ habe ich dann einen wunderschönen leichten Jeansstoff gefunden. Mit goldenen Punkten. Die passenden Knöpfe und Kordelenden gab es auch noch- perfekt! Ich habe mich wieder für die Knopfleiste vorne und der Empirevariante mit Kordel entschieden. Zusätzlich gibt es im Schnitt natürlich mehrere Varianten für Kleider und Blusen in verschiedenen Ausführungen. Besonders hübsch finde ich auch eine Knopfleiste hinten, die werde ich wohl aber erst im nächsten Jahr nähen.

Da ich mit Webware gearbeitet habe, habe ich die Stoffkanten natürlich alle versäubert und dann mit der Nähmaschine genäht. Undehnbare Stoffe sollten generell nicht mit einer Overlockmaschine zusammen genäht werden- die Nähte der Maschine sind elastisch und würden irgendwann den unelastischen Stoff nicht mehr zusammen halten.

In der Empire-/Umstandsvariante wird ein Tunnelzug eingenäht. Das besondere ist hier, dass der Tunnelzug von außen sichtbar „dazwischen“ genäht wird. In meiner Variante ist das Rockteil aus einem Stück. Damit könnte ich die Tunnelzugöffnung für die Schleife zum Beispiel auch nach hinten oder zur Seite setzen. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Mein zweites Mittsommer kommt am häufigsten zum Einsatz. Gold ist meine Farbe, habe ich festgestellt. Und für den Sommer ist so ein luftiges Kleidchen super geeignet.

Die Ärmel für Mein Mittsommer waren für mich echt tricky. In meiner ersten Version habe ich sie einfach ganz weggelassen und die Armausschnitte gesäumt. Tipp: Das war nicht die beste Idee! Mein Mittsommer hat leicht überschnittene Ärmel, Ärmelbelege werden anschließend angenäht. Wer hier bei unelastischen Stoffen nicht exakt auf die Nahtzugaben achtet, kann schon mal etwas ins Fummeln kommen. So wie ich! In der Anleitung ist mit Bildern Schritt für Schritt erklärt, wie die Ärmel gedacht sind. Mit etwas Geduld ist das dann auch eigentlich kein Problem mehr.

Als Abschluss habe ich hier vorne einen runden Saum, damit noch ein bisschen Bauch rein passt. Im eBook gibt es auch verschiedene Saumabschlüsse: gerundet, gerade, vorne und hinten unterschiedlich. Mit z.B. einem einfachen Zwillingsstich und der passenden Garnfarbe ist das Säumen des runden Abschlusses auch überhaupt kein Problem: einfach den Stoffabschluss versäubern, einschlagen, bügeln und festnähen. Für das gesamte Projekt gilt übrigens: „das Bügeleisen ist dein Freund!“

Zum Abschluss dieser Mein Mittsommer – Runde habe ich dann auch noch ein letztes „ganz schnelles“ genäht. Draußen kündigte sich die erste große Hitzewelle des Jahres an, deswegen dachte ich, dass eine Viskoseversion gar nicht so schlecht wäre. Ich habe mich also für den Moonstone in Pink von Atelier Brunette entschieden. Gekauft habe ich den Stoff bei einem meiner ersten und liebsten Lädchen: Frau Tulpe in Berlin.

Als einfache Sommervariante ist das zwar wieder die Empirevariante, aber diesmal ohne Knopfleiste und ohne Kordelzug, sondern mit eingenähtem Gummiband, vorne runter Saum, hinten gerader Saum.

Mein Mittsommer ist also perfekt für den Sommer, für leichte Stoffe und viele verschiedene Varianten werden vorgestellt. Anfänger_innen brauchen sicherlich ein bisschen mehr Geduld, aber letztlich ist das auch super machbar.

Den Schnitt bekommt ihr direkt hier bei Lotte&Ludwig.

Ich bin gespannt, wie viele Exemplare ich noch selbst nähen und auch woanders sehen werde. Viel Spaß dabei!


1 Kommentar

Alexandra · 4. Juli 2019 um 09:48

Deine drei Mittsommer Versionen sind ganz zauberhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.