Als ich vor fast drei Jahren das Label shhhout kennengelernt habe, war ich ja selbst noch neu dabei, unerfahren und ziemlich unsicher bei allem, was ich so getan habe. Und trotzdem entwickelte sich irgendwie eine virtuelle Freundschaft, die bis heute anhält. Virtuell, denn getroffen haben wir uns bis heute noch nie.


02. Mai 2017, Basisversion
2 Monate nach Schwangerschaft

Im Frühjahr 2017 startete dann das Probenähen zum Schnitt „Dandelion“. Na klar habe ich mitgemacht, aber nie ernsthaft Fotos abgegeben. Mehr als dieses sogenannte Passformfoto gab es nicht. Damals war das Thema „Nähen“ für mich noch so neu und so unbekannt. Dazu kam der Zeitmangel, ein fehlender Nähplatz. Ganz weit weg war auch noch der Stolz und die Überzeugung, meine selbstgenähte Kleidung zu tragen. Es gab bis vor kurzem nicht mal ein fertiges Dandelion in meinem Schrank.

Dandelion Maternity Shirt, 12. SSW

Nun bin ich also wieder schwanger und war recht schnell natürlich auf der Suche, nach DEM Oberteil für mich. Der Allrounder war natürlich noch auf meiner Festplatte und so habe also ratzfatz mein erstes Dandelion so richtig fertig genäht.

„Wie konnte das nur passieren?“ frag ich mich heute… Und genau deshalb möchte ich diesen absoluten Must-Have-Schnitt (nicht nur, aber bei mir gerade jetzt) für alle schwangeren und stillenden Näherinnen unter uns vorstellen.

Framilon hatte ich vorher schon schätzen gelernt, Tipps dazu schreibe und fotografiere ich euch einfach mal bei meinem nächsten Dandelion. Mit dem Schnitt bekommt ihr also ein Schnittmuster für ein Basic-Top und für die Schwangerschaft ein EXTRA Vorderteil. Dieses Maternity-Vorderteil ist in der Bauchgegend weiter geschnitten. Gerafft werden beide Varianten jeweils an den Seiten. In der Basis-Version entsteht also ein kaschierendes, schickes Oberteil. In der Maternity-Version ein perfekt sitzendes, modernes und vor allem bequemes Oberteil für die komplette Schwangerschaft. Für „danach“ gibt es natürlich auch ein Schnittteil und Foto-Tutorial für eine Knopfleistenvariante.

Nicht nur verschiedene Shirt-Varianten sind dabei, sondern auch Ärmel, die alle Bedürfnisse abdeckt. Kurze Ärmel, lange Ärmel, gar keine Ärmel. Die Top-Variante, also ganz ohne Ärmel, liegt zu Hauf in meinem Schrank, fotografiert habe ich aber nie eins. Witzig…

Dandelion Maternity 25. SSW

Ich bin mir sicher, dass noch so einige folgen werden. Jetzt kommt der Herbst, also müssen auch langärmelige Oberteile her. Oder auf dreiviertel Länge? Ich werd es zeigen… 😉

Nun also ran an den Drucker und die Stoffe, zaubert euch euer Dandelion in eurer Lieblingsvariante! Den Schnitt erhaltet ihr direkt bei shhhout hinter diesem Link. Fotos aus dem Probenähen und ein paar Inspirationen findet ihr auf Facebook und Instagram.

Viel Spaß dabei und vielleicht zeigt ihr mir mal, was ihr so aus dem Dandelion Top gezaubert habt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.